Gerätegestützte Krankengymnastik

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“ Arthur Schopenhauer

Gerätegestützte Krankengymnastik

Die Gerätegestützte Krankengymnastik kommt als Leistung der Krankenkassen zum Einsatz, wenn der Körper u.a. nach schweren Verletzungen, Operationen, Erkrankungen oder chronischen Schmerzzuständen deutliche Defizite bei Kraft und Koordination aufweist.

Das Training findet in Kleingruppen (bis zu drei Patienten) unter Aufsicht und nach Anweisung durch entsprechend geschulte Physiotherapeuten an medizinischen Trainingsgeräten statt.